IN DER

SYSTEMISCHEN FAMILIENTHERAPIE...

...WERDEN PROBLEME NICHT ALS EIGENSCHAFTEN EINZELNER PERSONEN ERKANNT ...



..Sie sind Ausdruck der momentanen Kommunikations- und Beziehungsbedingungen in einem System. Symptome erscheinen hier nützlich, da sie auf Störungen der Entwicklungsmöglichkeiten deuten.

Familientherapie ist eine Form der Therapie, welche die Lebensqualität von Menschen im Zusammenhang mit ihren relevanten Beziehungen und Lebenskonzepten sieht.

DIE FAMILIE...
Dabei erweitert sich der Blickwinkel vom Einzelnen auf das Familiensystem sowie auf die sie umgebenden Systeme wie Arbeitsfeld und Wohnwelt und auch auf die Kontexte, in denen Therapie und Beratung stattfinden.

...SPRICHT...
Ziel der Therapie ist eine Erweiterung der Handlungsmöglichkeiten des/der Einzelnen und des gesamten Familiensystems. Die TherapeutInnen arbeiten ressourcenorientiert und versuchen, die bisherigen Muster und Vorannahmen in Frage zu stellen und andere Sichtweisen anzuregen, um neue Gestaltungsmöglichkeiten des Miteinanders im Alltag zu ermöglichen.

...MITEINANDER
Die TherapeutInnen führen einen neugierigen und respektvollen Dialog mit ihren KlientInnen, dem Einzelnen, einem Paar oder einer Familie, um sie darin zu unterstützen, Blockaden in ihrer Entwicklungsdynamik aufzulösen und neue Perspektiven und Wege des Zusammenlebens und im Umgang mit Belastungen und Krisen zu entwickeln.


Bereichsleitung SFB
Birgit Gasche & Sibylle Ramin


SFB Sozialpädagogische Familienhilfe Berlin
Mühlenstraße 2
13187 Berlin

sfb@interkoermet.de

 
jugendhilfe